Diagnostisches Zentrum
für Kleintiere

TeleradiologieCTRöntgenUltraschall

Univ.-Doz. Dr.med.vet. Wolfgang Henninger
Diplomate of the European College of Veterinary Diagnostic Imaging

 
 
 
 
  Leistungen
  Untersuchungsablauf
    Röntgen-Untersuchung
    Ultraschall-Untersuchung
    Computertomographie
    Kardiologische Abklärung
    Narkose
  Philosophie
  Termine / Kontakt
  Anfahrt
  Team
  Feedback
  Galerie
 
Home
 
  Narkose bei Untersuchungen
 
Generell gilt:

IMMER ... bei schmerzhaften Erkrankungen
OFT ... bei Jungtieren und ängstlichen Tieren
SELTEN ... bei unkooperativen Patienten (Zappelphilippen)

Eine Sedierung / Narkose kann notwendig sein, um die Untersuchung für Ihren Vierbeiner so angenehm wie möglich oder vielleicht auch erst möglich zu machen.
 
Durch die Verwendung moderner Narkotika und die genaue Voruntersuchung zur Einschätzung des Narkoserisikos ist heutzutage eine Sedierung oder Narkose für ein Kleintier eine sichere und für das Tier wenig belastende Vorgehensweise. Die Kombination von Injektions- und Inhalationsnarkotika und das entsprechende apparative Monitoring (Blutdruck, EKG, Sauerstoffsättigung, etc.) lassen die erforderliche Narkosetiefe steuern und sicher gestalten. Dabei ist zu erwähnen, dass für diagnostische Belange die Narkose wesentlich oberflächlicher gestaltet werden kann als für operative Eingriffe. Auch für Punktionen ist eine geringe Narkosetiefe ausreichend.